Wintersport

Die Liebe zwischen Neustadt und dem Skispringen beginnt 1911

Roland Weis

Von Roland Weis

Sa, 09. Dezember 2023 um 08:00 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Das Skispringen ist eine Tradition, die tief in die Neustädter DNA eingeschrieben ist. Denn Stadt und Wintersport verbindet eine lange Geschichte. Ein Rückblick auf Schanzenbau, Rekorde und Akteure.

Um zu verstehen, welchen Verlust ein künftiger Verzicht auf Sprungschanze und Skispringen für Neustadt bedeuten würde, muss man einen Blick in die Geschichte des Neustädter Skispringens werfen.
Vom alten Skihang ist heute nichts mehr übrig
Im Jahr 1911 errichteten einige junge Männer des Skiclub Neustadt unter der Regie des Skiclubvorsitzenden Karl Eberle am Mühlrain etwas oberhalb der Stadt die erste Neustädter Sprungschanze. Alt-Neustädter kennen den Mühlrain noch als Skihang. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung