Account/Login

Wintersport

Die Liebe zwischen Neustadt und dem Skispringen beginnt 1911

  • Sa, 09. Dezember 2023, 08:00 Uhr
    Titisee-Neustadt

BZ-Plus Das Skispringen ist eine Tradition, die tief in die Neustädter DNA eingeschrieben ist. Denn Stadt und Wintersport verbindet eine lange Geschichte. Ein Rückblick auf Schanzenbau, Rekorde und Akteure.

Skispringen an der ersten Neustädter S...aufspielte. Das Bild entstand um 1920.  | Foto: Skiclub Neustadt
Skispringen an der ersten Neustädter Schanze am Mühlrain oberhalb der heutigen B31. Links im Vordergrund sieht man die Stadtmusik, die direkt am Schanzentisch aufspielte. Das Bild entstand um 1920. Foto: Skiclub Neustadt
1/4
Um zu verstehen, welchen Verlust ein künftiger Verzicht auf Sprungschanze und Skispringen für Neustadt bedeuten würde, muss man einen Blick in die Geschichte des Neustädter Skispringens werfen.
Vom alten Skihang ist heute nichts mehr übrig
Im Jahr 1911 errichteten einige junge Männer des Skiclub Neustadt unter der Regie des Skiclubvorsitzenden Karl Eberle am Mühlrain etwas oberhalb der Stadt die erste Neustädter Sprungschanze. Alt-Neustädter kennen den Mühlrain noch als Skihang. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar