Unterm Strich

Die Kraniche des US-Präsidenten: Wie sich Barack Obama in die Herzen der Japaner faltet

Angela Köhler

Von Angela Köhler

Mo, 20. Juni 2016

Kommentare

Als US-Präsident Barack Obama vor zwei Wochen in Hiroshima einen Kranz niederlegte, war Japan zufrieden. Gerührt hat er die Menschen jedoch mit einem fast unbeachteten Detail am Rande seiner historischen Visite.

Obama hatte im Flugzeug unter Anleitung seiner Botschafterin Caroline Kennedy, der Tochter des früheren US-Präsidenten, Kraniche aus buntem Papier mit Blumen- und Früchtemotiven gefaltet. Nichts symbolisiert das emotionale Gedenken an die Opfer ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung