Die liebe, böse Verwandtschaft

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Sa, 16. Juni 2012

Emmendingen

Die erste Theater-AG der Gewerbeschulen erzielte mit ihrem selbst organisierten Stück in der Steinhalle einen großen Erfolg.

EMMENDINGEN. Die Schauspieler sitzen in Startposition auf der Bühne oder an der Hallenwand und warten wie das Publikum in der Steinhalle auf den Beginn des Stückes "Leben sie noch? Oder erben wir schon?" Die Musik weist den Weg nach Frankreich, der Heimat Chantals, die mit ihrer Verlobung mit einem reichen Bayern für gehörigen Wirbel bei dessen Verwandtschaft sorgt. Genau den bringt die erste Theater-AG der Gewerbeschulen unterhaltsam und mit herrlich bösen Zuspitzungen fast schon satirisch auf die Bühne.

Statt Szenen gibt es in Barbara Peters’ Stück Klischees und genau die bedient diese Komödie nicht nur inhaltlich, die jungen Darsteller spielen sie großartig überspitzt heraus. Da ist der total unter dem Pantoffel stehende, nach Alkohol dürstende Ehemann (herrlich, wie Pascal Jessen unter der Last des Gepäcks, der Familie ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ