Account/Login

BZ-Analyse

Die Nationalelf ist stark – doch nicht auf allen Positionen weltklasse

René Kübler

Von

So, 10. Juni 2018 um 19:37 Uhr

Fußball-WM

Das Nationalteam will das erreichen, was bisher nur Italien 1938 und zuletzt Brasilien 1962 gelungen ist: als Weltmeister den Titel verteidigen. Doch ist der Kader gut genug, um Geschichte zu schreiben?

Die deutschen Kicker beim Aufgalopp in Südtirol  | Foto: Christian Charisius
Die deutschen Kicker beim Aufgalopp in Südtirol Foto: Christian Charisius
1/2
Torhüter
"Alle sind gut!" Man könnte sich einfach Antonio Rüdigers Einschätzung anschließen. Damit wäre die Sache erledigt. All die Spekulationen darüber, ob Manuel Neuers mehrfach gebrochener Mittelfuß samt Metallplatte den Belastungen eines mehrwöchigen WM-Turniers standhalten kann, wären überflüssig. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn gut bedeutet nicht sehr gut. Und sehr gut nicht Weltklasse. Nun könnte man darüber streiten, ob Marc-André ter Stegen nicht bereits vorgedrungen ist in die Neuersche Dimension. Von einem, der es beim FC Barcelona zur ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar