Regio-Verkehrsverbund Freiburg

Die RegioKarte ganz bequem im Abo nutzen

Do, 16. Juli 2020 um 13:14 Uhr

Anzeige Das Abonnement der RegioKarte beziehen mehr als 50.000 Personen. Jetzt noch einsteigen und bwAboSommer nutzen.

Karin Curwy aus Breitnau war Ende 2019 die 50.000 Abonnentin der RegioKarte. Sie freute sich riesig über ein Jahr kostenloses Abo als Geschenk vom RVF.

Als Dank für die Treue der AbokundInnen findet die Aktion aller Verkehrsverbünde und des Landes Baden-Württemberg bwAboSommer statt: Mit der RegioKarte Abo sind während der Sommerferien alle Nahverkehrsmittel landesweit nutzbar – ohne Mehrkosten.

Wenn Sie noch in den Genuss des bwAboSommers kommen wollen, empfiehlt der RVF das AboSofort, erhältlich am VAG pluspunkt oder in der Radstation. Es bietet den taggenauen Einstieg, die RegioKarte wird direkt ausgehändigt und man kann sofort losfahren. Die weiteren RegioKarten folgen im halbjährlichen Postversand.

Warum Abo?

Von den Erwachsenen mit RegioKarte sind mehr als ein Drittel dauerhaft im bequemen Abonnement - nicht wenige davon bereits seit der Einführung 2006. Sie nehmen den Preisvorteil von über 90,– Euro pro Jahr gegenüber dem Einzelkauf der RegioKarte wahr. Die Fahrkarten werden per Post zugesendet und der Betrag monatlich eingezogen. Das Abo gibt es übertragbar oder persönlich und beinhaltet die Mitnahmeregelung an Sonn- und Feiertagen.

Insbesondere das AboOnline mit Online-Kundenzugang zur Änderung der Adress- oder Kontodaten erfreut sich wachsender Beliebtheit. Mehr als 40 % der Abo-Kunden nutzen diesen digitalen Vertriebsweg.

AboOnline ab September: Per Klick zur RegioKarte!

Wachstumsraten von jährlich über 10 % weisen die RegioKarte Job und das Jobticket BW für Landesbedienstete auf, die einen Zuschuss seitens des Arbeitgebers beinhalten. Dieser schließt eine Rahmenvereinbarung mit dem RVF für seine Mitarbeiter ab und wird steuerlich vom Gesetzgeber unterstützt: Bereits in diesem Jahr sind Fahrkostenzuschüsse des Arbeitgebers unbegrenzt steuerfrei und ab 2020 entfällt die Anrechnung auf die Entfernungspauschale. Das rechnet sich für die Arbeitnehmer in bereits 50 Firmen und Institutionen im RVF-Gebiet: Bei einem Mindestzuschuss von 10,- Euro seitens des Arbeitgebers verbleiben Fahrtkosten von maximal 41,67 Euro pro Monat für die RegioKarte Job beim Abonnenten. Auch hier gilt an Sonn- und Feiertagen die Mitnahmeregelung und am Wochenende ist die ansonsten persönliche Karte sogar übertragbar auf Dritte. Weitere Informationen zum Jobticket finden Sie hier.

Der Komfort und das Leistungsangebot des Abos werden kontinuierlich weiter entwickelt. Mit der Integration weiterer Verkehrsmittel wie zum Beispiel dem Freiburger-Bike-Sharing "Frelo" ist ein erster Schritt in Richtung "Multimodalität" bereits getan. Für alle Abokunden sind nach einmaliger Anmeldung die ersten 30 Minuten pro Fahrt mit dem Freiburger Fahrradverleihsystem kostenlos.
Weitere Informationen zu Frelo.

Der RVF plant für die nahe Zukunft die Überführung des persönlichen Abonnements in ein neues "AboDigital", das nicht nur Online erworben und verwaltet, sondern auch per RVF- oder VAG-App bei Kontrollen vorgezeigt werden kann. Dafür sind digitale Schnittstellen zwischen dem App-Hintergrundsystem und dem Abo-Management erforderlich, deren Entwicklung bei der VAG als beauftragter Abo-Dienstleister bereits laufen.
Unter www.rvf.de finden Sie alle Informationen und Produkte rund um Bus und Bahn im RVF.