Account/Login

Die Schutter – von der Quelle bis zur Mündung (1)

Die Schutter entspringt auf dem Geisberg

Christian Kramberg
  • Sa, 04. August 2018, 00:00 Uhr
    Schuttertal

     

Am Geisberg entspringt die Schutter, fließt dann gemächlich das Schuttertal hinunter durch Lahr und weiter durch das Ried, bevor sie nach 55 Kilometern bei Kehl in die Kinzig mündet.

Die Schutterquelle auf dem Geisberg  | Foto: Christian  Kramberg
Die Schutterquelle auf dem Geisberg Foto: Christian  Kramberg 
1/5
Es ist nur ein Rinnsal Wasser, das aus einem dünnen Metallrohr fließt. Am Rande einer großen Wiese auf 680 Meter Höhe – zwischen dem Geisberg und dem Hünersedel gelegen – sieht man das erste Wasser der Schutter fließen. Die eigentliche Quelle liegt allerdings oberhalb des Weges. Auf dichten, wasserführenden Schichten sammelt sich dort das Regenwasser.
Das, was Besucher gemeinhin als "Schutterquelle" bezeichnen, ist nur die erste Fassung, die der Schwarzwaldverein Lahr im Jahr 1904 mit schweren Steinen und einem Metalltor vorgenommen hat. Eine Metallplatte mit Inschrift ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar