Krankheitsüberträger

Die Tigermücke hat Grenzach-Wyhlen erreicht

Horatio Gollin

Von Horatio Gollin

Mi, 16. September 2020 um 08:06 Uhr

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Die Tigermücke kann für Menschen gefährliche Krankheiten übertragen. Im Kreis Lörrach wurde das Insekt erstmals 2007 nachgewiesen. Nun wurde auch in Grenzach-Wyhlen das Vorkommen bestätigt.

In Grenzach-Wyhlen wurde im August das Vorkommen der Asiatischen Tigermücke bestätigt, die für den Menschen gefährliche Krankheiten übertragen kann. Im Landkreis wurde die Tigermücke erstmals im Jahr 2007 nachgewiesen.

Ende August hatte die Gemeinde informiert, dass "im Wyhlener Wohnbereich Jurastraße und Wartenbergstraße ein Befall mit der Asiatischen Tigermücke festgestellt" wurde. An die Anwohner ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung