Waldbrandgefahr

Die Wälder in der Ortenau leiden unter dem extrem trockenen April

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Di, 21. April 2020 um 17:00 Uhr

Neuried

BZ-Plus Kein Regen im April: Klimaerwärmung, Sturmschäden, Schädlinge und nun die zu früh anhaltende Trockenheit setzen den Wäldern in der Ortenau zu. Die Förster bezeichnen die Situation als dramatisch.

Der Wald leidet dieses Frühjahr noch mehr unter der extremen Trockenheit als schon zuvor. Gab es bereits 2018 und 2019 jeweils im Sommer längere Trockenphasen, schlägt das Klima in diesem Jahr schon im Frühjahr zu. Die Wetterprognosen deuten darauf hin, dass bis Ende April gar kein Regen mehr fällt.

"Das wäre das erste Mal, seit es Wetteraufzeichnungen gibt, dass in einem Monat gar kein Niederschlag fällt", sagt Christian Junele, Revierförster in Friesenheim. Den Förstern in der Region bereitet die Trockenheit dieses Jahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ