Die Wahlbeteiligung war durchwachsen

Herbert Birkle

Von Herbert Birkle

Di, 14. April 2020

Lahr

Die katholischen Kirchengemeinde haben ihre Pfarrgemeinderäte gewählt / Die Wahl wurde wegen der Corona-Krise auf den 5. April verschoben.

LAHR/ORTENAU (BZ). Die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinden in der Erzdiözese Freiburg haben am 5. April ihre Pfarrgemeinderäte gewählt – wegen der Corona-Krise nur online oder per Briefwahl. Die Ergebnisse vor für die Seelsorgeeinheiten im Dekanat Lahr und die Seelsorgeeinheit Hohberg, Schutterwald, Neuried liegen vor.

Die Wahlbeteiligung war in den Seelsorgeeinheiten unterschiedlich. In Ettenheim lag sie bei 13,2 Prozent. Pfarrer Martin Kalt sprach angesichts der ungünstigen Voraussetzungen durch die Corona-Krise von einer guten Wahlbeteiligung. Ein sehr gutes Ergebnis habe die erstmals angebotene Online-Wahl mit 67 Prozent erbracht.

Auch in der Seelsorgeeinheit Schutterwald-Hohberg-Neuried hat sich das Experiment mit der Online-Wahl gelohnt. Trotzdem war die geringe Wahlbeteiligung von 7,26 Prozent (2015: 17,06 Prozent) enttäuschend. Wie in den meisten Gemeinden habe es viel Motivationsarbeit gebraucht, um eine Kandidatenliste erstellen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ