Die Wallfahrt und ihre stillen Helfer

Hans Loritz

Von Hans Loritz

Mi, 22. Mai 2013

Todtmoos

Damit bei einem großen Pilgermarsch wie dem von Hornussen nach Todtmoos alles glatt läuft, müssen viele mithelfen.

TODTMOOS/HORNUSSEN. Am vergangenen Montag machten sich Pilger aus dem Fricktal wieder auf, ein Versprechen ihrer Vorfahren aus Hornussen einzulösen und zu Fuß zur Muttergottes von Todtmoos zu pilgern. Damit das reibungslos ablaufen kann, bedarf es einer großen Zahl von Helfern, von denen wir einige vorstellen wollen.

Die Organisation im Hintergrund
Zuallererst ist hier Rösli Herzog zu erwähnen. Seit ihr Mann vor zwölf Jahren das Amt des Pilgerleiters übernommen hat, ist sie seine Stütze und hilft ihm bei den ganzen Vorbereitungen. Sie nimmt die Anmeldungen und bestellt die Zimmer in Todtmoos. Dabei beachtet sie alle Wünsche nach ganz speziellen Unterkünften. Viele Pilger übernachten seit Jahren im gleichen Haus kennen die Gastgeber schon persönlich. Während der Wallfahrt ist sie zuständig für den Kostenbeitrag. Sie nimmt bei der letzten Rast Wünsche für Messen und Fürbitten entgegen und leitet die an das Pfarramt Todtmoos weiter. "Es ist zwar eine Menge Arbeit, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ