Versorgung

Die Wasserqualität im Land ist besser geworden

dpa

Von dpa

Di, 01. September 2015 um 20:14 Uhr

Südwest

Der Chemieunfall an der Jagst hat gezeigt, wie schnell Wasser verunreinigt werden kann. Seit 30 Jahren wird das Grundwasser im Land überwacht – und es ist besser geworden.

Der Chemieunfall an der Jagst wird nach Worten von Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) keine Auswirkungen auf das Grundwasser haben. Das Unglück habe aber gezeigt, wie schnell Wasser verunreinigt werden kann, sagte der Minister am Dienstag in Karlsruhe anlässlich einer Veranstaltung zu 30 Jahren Grundwasser-Überwachung im Land.

Die Nitratbelastung ist seit 1994 um 20 Prozent gesunken
Als wichtigste Quelle für Trinkwasser werde Grund- und Quellwasser im Bundesland gut überwacht. Grundsätzlich habe sich die Qualität des Grundwassers durchgehend verbessert, sagte Untersteller. Die Nitratbelastung etwa durch Landwirtschaft sank seit 1994 um rund 20 Prozent. Die Auflagen für die Landwirte in den Wasserschutzgebieten des Landes zeigten deutlich ihre ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ