Französischer Volkskundler im Interview

"Die Weihnachtsbaumtradition kommt aus dem Elsass"

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Mi, 27. November 2019 um 11:35 Uhr

Zell im Wiesental

BZ-Plus Gérard Leser ist am 7. Dezember in Zell bei "Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit" zu Gast. Im Interview spricht er über die Bedeutung von Sagen und Märchen und die Kraft des Erzählens.

Es ist schon zur guten Tradition geworden: Am Vorabend zum zweiten Advent veranstalten die Stadt Zell und der Verein Zeller Bergland Tourismus "Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit". Am Samstag, 7. Dezember, 19 Uhr, findet im Zeller Ratssaal die vierte von der Zeller Autorin Heidi Knoblich initiierte Ausgabe der "Stubete mit Musik und Erzählungen von diesseits und jenseits des Rheins" statt. Einer der Gäste ist der Historiker und Volkskundler Gérard Leser aus dem Elsass – wo der Weihnachtsbaum seine Heimat hat.

BZ: Herr Leser, die Veranstaltung in Zell, bei der Sie zu Gast sein werden, ist trinational ausgelegt. Wie wichtig ist Ihnen der Austausch über den Rhein hinweg?
Gérard Leser: Für mich ist der Austausch über den Rhein ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ