Reiseliteratur

52 kleine und große Eskapaden in Deutschland

Ulrike Ott

Von Ulrike Ott

Di, 07. Juli 2020 um 16:16 Uhr

Reise

Eine Eskapade muss nicht per se etwas Schlechtes sein – denn der eigentliche Sinn des Wortes ist ein anderer. Im Dumont-Verlag ist nun ein Buch über 52 kleine und große Eskapaden erschienen.

Was eigentlich ist eine Eskapade? Etwas Eigenwilliges oder eine Unternehmung, die Abenteuer verspricht. Klingt gut und für so manchen noch ein klein wenig besser, wenn solche Eskapaden im Sinne von reisen und entdecken gemeint sind.

Norden, Herzen und Süden

Kein Wunder also, dass der Dumont-Verlag dieses Denken mit seiner Eskapaden-Reihe ganz gut trifft. Immer wieder bringt er neue Bände heraus, die besondere Ausflüge und Erlebnisse für jeweils ein Land oder eine Region versprechen. Erst erschienen ist ein Buch mit dem Titel "52 kleine und große Eskapaden in Deutschland".

Unter den Rubriken Norden, Herzen und Süden werden auf charmante Art und Weise kleine Fluchten vorgestellt, die weder eine aufwändige Planung noch einen dicken Sparstrumpf erfordern. Traumhafte Seen, dichte Wälder, atemberaubende Ausblicke oder Burgen wie aus dem Märchenbuch.

Lächeln in die Sonne

Es geht immer um das Besondere, aber auch um das Durchatmen draußen in der Natur, das Lauschen des Blätterraschelns im Wald, das Spüren des Bodens unter den Füßen und das in die Sonne Lächeln.
Das Buch
Wochenenden in Deutschland: Dumont, Reiseverlag, Ostfildern, 240 Seiten, 20 Euro