Millionen-Etat

Diese Rekordinvestitionen plant Endingen in seinem neuen Haushalt ein

Ilona Hüge

Von Ilona Hüge

Fr, 14. Dezember 2018 um 17:31 Uhr

Endingen

BZ-Plus Rund 8,8 Millionen Euro will die Stadt im kommenden Jahr investieren – davon 2,7 Millionen Euro in den Grundschulneubau. Der Ergebnishaushalt umfasst 22,8 Millionen Euro.

Der Endinger Gemeinderat hat am Mittwoch in öffentlicher Sitzung den Haushalt 2019 verabschiedet. Es war für Endingen der erste Haushalt nach dem neuen kommunalen Haushaltsrecht (NKHR). Der Ergebnishaushalt ist mit 22,8 Millionen Euro angesetzt, knapp 8,8 Millionen Euro sind für Investitionen vorgesehen. Für die Halle in Amoltern ist kein Geld eingestellt. Daran änderte auch ein Antrag am Abend nichts.

Die neue Form des Haushalts veranlasste Kämmerer Volker Jauch zu Beginn zu einer Erläuterung. Künftig gibt es den Ergebnishaushalt mit Erträgen und Aufwendungen, den Finanzhaushalt, der die Liquidität abbildet, und die Vermögensrechnung mit der kommunalen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ