Gemeinderat

Dieses Anbiedern ist peinlich

Wolfgang Bredt

Von Wolfgang Bredt (Freiburg)

Mo, 06. September 2021

Leserbriefe

Zu: "Künftig soll es eine Stichwahl geben", Beitrag von Roland Muschel (Land und Region, 31. August)

So ist das also: Die Fraktionsvorsitzenden Grün/Schwarz und unser Innenminister wollen 18-Jährige als Bürgermeister und 16-Jährige als Gemeinderäte sehen. Haben sich die Herren mal die Zeit genommen, in ihre Suchmaschine die Begriffe Pubertät und Gehirnentwicklung einzugeben? Die Fähigkeiten des Präfrontalcortex zu Impulskontrolle und längerfristiger Planung reifen mit als letzte. Ein von Emotionen geleiteter Teenie kann sicher ein guter Klassensprecher sein, für Entscheidungen über langfristige und folgenreiche Projekte einer Gemeinde ist er häufig noch nicht reif genug, ganz abgesehen von der Geschäftsfähigkeit. Müssen die Eltern die Gemeinderatsbeschlüsse mit unterschreiben? Das Anbiedern der beiden Parteien bei potentiellen Wählern ist peinlich und lässt vermuten, dass der Präfrontalcortex auch im höheren Alter schwächeln kann. Wolfgang Bredt, Freiburg