Account/Login

Interview

Digitalkunst und NFT: "Nicht alles, was teuer verkauft wird, ist gut"

Stefan Mertlik
  • So, 19. Dezember 2021, 12:42 Uhr
    Kunst

     

Die NFT-Technologie stellt eine bahnbrechende Veränderung für die Digitalkunst dar. Was die Dateien von traditionellen Kunstwerken unterscheidet und ob sie Zukunft haben weiß Georg Bak.

Digitalkunst wird zu Rekordpreisen verkauft, dank Non-Fungible Tokens – so etwas wie digitalen Besitzurkunden. Kurator Georg Bak organisierte 2018 die erste Ausstellung der NFT-Pioniere Larva Labs. Stefan Mertlik hat ihn gefragt, wohin sich Digitalkunst mit ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar