Diskussion zu Antisemitismus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 13. August 2021

Bad Krozingen

Am Dienstag in Bad Krozingen.

(BZ). Das Thema Antisemitismus erfährt immer wieder große Aufmerksamkeit, wenn entsprechende Vorfälle bekannt werden. Tatsächlich aber scheint es notwendig, sich damit verstärkt und regelmäßig auseinanderzusetzen, da der Hass auf Juden und die Ablehnung des Jüdischen leider immer noch weit verbreitet ist. Auf Einladung von Diana Stöcker (CDU), Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim, findet am Dienstag, 17. August, 16 Uhr im Bad Krozinger Kurhaus die Dialog-Werkstatt "Antisemitismus", gemeinsam mit Landes-Justizministerin Marion Gentges (CDU) und Moshe Flomemann, Landesrabbiner von Baden und Polizeirabbiner, statt. In einer Kombination aus Interview, Podiumsdiskussion und Publikumsdiskussion wird das Publikum beteiligt und ermutigt, Fragen zu stellen und kritisch zu diskutieren.

Im Zentrum stehen aktuelle und zukünftige Herausforderungen, mit denen der Antisemitismus die Gesellschaft konfrontiert. Etwa die Fragen: Was bedeutet Feindschaft gegen Juden? Wo liegen die Ursachen antisemitischer Stereotype? Wie sieht Antisemitismus im Alltag aus? Worin unterscheidet sich Antisemitismus von anderen Formen von Diskriminierung? Wo endet Kritik an der Politik Israels, wo beginnt Antisemitismus? Welche Maßnahmen zur Bekämpfung von Antisemitismus brauchen?