Welt der Glasmacher wiederbelebt

skk

Von skk

Do, 04. Januar 2018

Donaueschingen

Hubert Mauz schreibt Stück für die Jostäler Freilichtspiele / Der Heimatforscher ist vom Glasmacherfieber gepackt.

WOLTERDINGEN/TITISEE-NEUSTADT (mh). In die geheimnisvolle Welt der Glasmacher entführt das neue Freilichttheaterstück der Jostäler Freilichtspiele "Der Glasvogt Melchior", das im Juli und August bei der Öhlermühle in Titisee-Neustadt/Schildwende aufgeführt wird. Das Buch dazu hat der Wolterdinger Hobby-Heimatforscher Hubert Mauz geschrieben.

Der Bauingenieur im Ruhestand ist in der Region auch durch seine Mundart-Gedichte und Heimatgeschichten bekannt. Als er beim Bau seines Hauses in Wolterdingen auf unzählige Glasstücke und Scherben stieß, wurde er buchstäblich vom Glasmacherfieber gepackt. Denn bei den Glasscherben und Bruchstücken handelte es sich um Ausschussware der ehemaligen Glashütte bei Wolterdingen. Er wollte mehr über die heimischen Glasmacher wissen und begab sich auf Spurensuche. Eine führte ihn auf den Steinberg bei der Fernhöhe. Im Zauberwald des Buntsandsteinhügels entdeckte er den wichtigsten Rohstoff für die Glasmacherei, die "Gaggele", so nennt man die kleinen weißen Quarzkiesel.

Vom 1141 Meter hohen Steinberg auf der Fernhöhe hat man zwar eine wunderschöne ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ