Schwere Krankheiten

Dread-Disease-Versicherungen: Für manche die letzte Rettung

Mathias von Hofen

Von Mathias von Hofen

So, 20. Mai 2018 um 11:35 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Aber nicht jeder kann sie abschließen – wegen Vorerkrankungen oder eines riskanten Berufs. Für die gibt es Dread-Disease-Versicherungen.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Aber nicht jeder kann sie abschließen. Die Anträge von Menschen mit Vorerkrankungen werden häufig abgelehnt und die Angehörigen verschiedener Berufsgruppen können nicht oder nur mit teils erheblichen Risikozuschlägen versichert werden. Doch es gibt für diese Personen ein alternatives Angebot. Die Dread Disease gibt es seit gut zwanzig Jahren auf dem deutschen Markt.

Der Name des Produktes ist Programm: die Dread Disease (Schwere-Krankheiten-Versicherung) umfasst die Absicherung gegen Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall.
Menschen mit Vorerkrankungen können grundsätzlich eine Dread Disease Versicherung abschließen. Und es gibt keine Ausschlüsse oder Risikoaufschläge für bestimmte Berufsgruppen wie Handwerker. Dagegen haben viele Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung