Kontrolle

Drei von acht Läden verkauften Schnaps an einen 16-Jährigen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 30. Juli 2021 um 22:03 Uhr

Freiburg

Das Amt für öffentliche Ordnung hat acht Supermärkte und einen Kiosk kontrolliert. Drei erhalten Bußgeldbescheide, weil sie einem Jugendlichen Spirituosen verkauft haben.

Bei der Kontrolle hat ein 16-Jähriger im Auftrag des Amtes in sieben Supermärkten und an einem Kiosk versucht, hochprozentigen Alkohol zu kaufen. Zwei Betriebe haben dem Testkäufer hochprozentigen Alkohol verkauft, ohne den Ausweis zu verlangen. In einem weiteren Betrieb wurde der Ausweis zwar verlangt, den Schnaps erhielt der Jugendliche trotzdem.

Die Mitarbeiter des Amtes haben, wie es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung heißt, das Verkaufspersonal direkt nach den Kontrollen auf die Verstöße hingewiesen und über die bestehenden Regelungen, insbesondere der zum Schutz der Jugend, aufgeklärt. Die Stadtverwaltung leitet nun für die drei betroffenen Betriebe ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit einer Geldbuße von 300 Euro ein.

Für die kommenden Monate kündigte das Amt weitere derartige Kontrollen an.