"Du hast keine Chance, also nutze sie!"

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mi, 18. Januar 2017

Deutschland

BZ-INTERVIEW mit Christoph Butterwegge, dem Kandidaten der Linkspartei für die Bundespräsidentenwahl, über seine Aussichten und die soziale Lage in Deutschland.

BERLIN. Sehr reiche Menschen sollen nach Auffassung von Christoph Butterwegge mehr Steuern bezahlen. Und Familienunternehmer rückt der Kandidat der Linkspartei für die Bundespräsidentenwahl in die Nähe von Oligarchen. Mit Butterwegge hat sich Bernhard Walker unterhalten.

BZ: Herr Butterwegge, Sie treten als Kandidat der Linkspartei bei der Wahl des Bundespräsidenten an. In der Bundesversammlung hat die Linke 95 von 1260 Sitzen. Wie fühlen Sie sich als Don Quijote?
Butterwegge (lacht): Ihr Vergleich mit Don Quijote gefällt mir gut. Sonst würde ich womöglich als Zählkandidat abqualifiziert, was ich ungebührlich fände, weil es ja um das höchste Staatsamt geht. Außerdem gehören zur Demokratie politische und personelle Alternativen. Es wäre schrecklich, wenn nur ein Kandidat der Großen Koalition zur Wahl stünde. Deshalb bin ich kein bisschen verzagt, zumal meine Kandidatur endlich Aufmerksamkeit für die soziale Zerreißprobe schafft, vor der Deutschland steht.
BZ: Worin genau besteht sie?
Butterwegge: Die Reichen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ