Account/Login

Krebserregendes Material

Durch Sanierungen von alten Gebäuden droht eine Asbest-Welle

Hanna Gersmann

Von

Fr, 11. August 2023 um 15:58 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Vor dem Verbot im Jahr 1993 war Asbest enorm beliebt. Jetzt warnt die IG BAU: Mit der nun fälligen Renovierung von Gebäuden aus den 1950er bis 80er-Jahren kommt eine gefährliche "Asbest-Welle".

Asbest kann überall stecken – auch in  Dachplatten.  | Foto: fotogigi85 via imago-images.de
Asbest kann überall stecken – auch in Dachplatten. Foto: fotogigi85 via imago-images.de
1/2
Deutschland hat ein Asbest-Problem. Jetzt, da viele Altbauten saniert würden, drohe gar eine "Asbest-Welle", so die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, IG BAU. Sie sei "eine Gefahr – für Bauarbeiter genauso wie für Heimwerker". Das krebserregende Material war als Baustoff lange beliebt – ein billiger Brandhemmer, auch wärmedämmend, säurebeständig zudem. Vor seinem Verbot 1993 ist er in Millionen von Häusern verarbeitet worden.
Er kann ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar