Kleinbauern in der Ferne unterstützen

Anne Freyer

Von Anne Freyer

Mo, 19. März 2018

Ebringen

Bei einer Multimediashow in Ebringen mit Bildern aus Südamerika wird für den Fair-Trade-Gedanken geworben.

EBRINGEN. Der Anfang ist gemacht: Mit Zustimmung des Gemeinderats hat Ebringen den Weg zur Zertifizierung als "Fair-Trade-Gemeinde" betreten (die BZ berichtete). Mittels der Multivisionsshow "Die Anden – Fairer Handel in Peru, Bolivien, Chile" untermauerte die neu gegründete Steuerungsgruppe ihr Anliegen, den Fair-Trade-Gedanken fester als bisher im Konsumverhalten der Bevölkerung zu verankern.

Der Mehrzweckraum in der Schönberghalle war gut gefüllt, als Bürgermeister Rainer Mosbach den Abend eröffnete. In seiner Begrüßung machte er deutlich, dass der mitteleuropäische Konsument auch in kleinen Gemeinden dazu beitragen kann, die Lebensverhältnisse der Erzeuger von Produkten wie Kaffee, Bananen oder Schokolade in weiten Teilen der Welt – Lateinamerika, Afrika, Asien – zu verbessern.

Als Mitbegründerin der Steuerungsgruppe und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ