Als Kirchen der Nabel Europas war

Marco Schopferer

Von Marco Schopferer

Mi, 02. Dezember 2015

Efringen-Kirchen

Museumsleiterin Maren Siegmann begeistert mit einem spannenden Geschichtsvortrag über den Reichstag König Karls III. 887.

EFRINGEN-KIRCHEN. Warum kam im Jahre 887 König Karl III mit seiner Gefolgschaft nach Kirchen, warum hielt er hier Reichstag und residierte nicht in der Bischofsstadt Basel? Darüber gibt es lediglich viele Theorien, belegt scheint dahingegen, dass in Kirchen weitreichende Entscheidungen fielen. Der König adoptierte hier seinen potenziellen Thronnachfolger, ließ sich von seiner Frau scheiden und zahlte tonnenschweres Lösegeld an die Frankreich malträtierenden Wikinger, wie Museumsleiterin Dr. Maren Siegmann bei ihrem jüngsten Vortrag spannend zu erzählen wusste.

Es müssen damals bewegte Zeiten gewesen sein. Der Papst in Rom gab sich bei Familienfragen der von Italien bis Mitteleuropa herrschenden Karolinger etwas schwierig, und die Wikinger setzten den Franken im heutigen Frankreich ordentlich zu. Immer wieder zahlte man den nordischen Horden Lösegeld, um insbesondere belagerte Ländereien wieder freizukaufen. 5000 bis 12 000 Pfund Gold und Silber brachte ein schwer bewachter Trupp dann auch im Mai 887 von Kirchen aus in Richtung Paris, um ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ