Gläserne Produktion

Huttingen: Wo die Beeren per Computer sortiert werden

Silke Hartenstein

Von Silke Hartenstein

Mo, 12. Juni 2017 um 16:37 Uhr

Efringen-Kirchen

Wie viel Arbeit in einem Körbchen Kirschen steckt und welche modernen Techniken ein professioneller Obstbaubetrieb dafür einsetzt, erfuhren die Besucher im Obsthof Brändlin.

Wer Lust auf frische Kirschen hat, geht einfach in den Supermarkt – oder aber gezielt in den Hofladen. Wie viel Arbeit in einem Körbchen Kirschen steckt und welche modernen Techniken ein professioneller Obstbaubetrieb dafür einsetzt, das erfuhren die Besucher am vergangenen Sonntag im Obsthof Brändlin. Erstmals veranstaltete der Huttinger Obsthof im Rahmen der Landesaktion "Gläserne Produktion" einen Tag der offenen Tür – und rannte damit offene Türen ein.

70 Helfer waren im Einsatz
Um die Mittagszeit war das weitläufige Gelände voller Menschen, nachmittags zog ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ