Oft zertrampelte Kleinode

Jochen Fillisch

Von Jochen Fillisch

Sa, 24. Mai 2014

Efringen-Kirchen

Das Isteiner Totengrien zieht Orchideenfreunde von weither an – und nicht jeder respektiert die Natur.

Die Botschaft ist klar: "Bitte Wege nicht verlassen" steht auf den Schildern, die überall entlang der angelegten Pfade durch die Orchideenwiese aufgestellt sind. Aber der ältere Herr, der gemeinsam mit seiner Frau und einem befreundeten Paar durch das Schutzgebiet Totengrien spaziert, ist schon vom rechten Weg abgekommen. Wolfgang Sprich von der Bergwacht Istein macht ihn höflich, aber bestimmt darauf aufmerksam und bittet ihn, wieder auf die offizielle Route zurückzukehren.

"Viele Leute machen das gar nicht aus böser Absicht", weiß Sprich, "oftmals ist es nämlich nicht mehr genau zu unterscheiden, was ein begehbarer Pfad und was nur niedergetrampeltes Gras ist." Seit ungefähr 30 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ