Die Erinnerung wach halten

Horst David

Von Horst David

Di, 12. November 2019

Eichstetten

EINE AUSSTELLUNG zum deutschen Widerstand ist noch bis Donnerstag, 14. November, im Foyer der Eichstetter Festhalle zu sehen. Unter dem Titel "Was konnten sie tun? Widerstand gegen Hitler" werden auf Schautafeln mehr als zwei Dutzend Menschen vorgestellt, die in unterschiedlicher Weise in den Kriegsjahren Widerstand gegen das Naziregime leisteten. Die Aktionen reichten vom Austeilen von Postkarten mit Aufrufen zum Widerstand bis zu Attentatsversuchen. Die Ausstellung ist jeweils abends von 17.30 bis 19.30 Uhr frei zugänglich. Zur Eröffnung am Samstag gab es auch eine Lesung aus einem Roman von Hans Fallada.