Ein Botschafter vom Mittelmeerraum

Gisela Tubes

Von Gisela Tubes

Mo, 02. Juni 2014

Haus & Garten

Artischocken haben eine wechselvolle Geschichte als Heil- und Schmuckpflanzen.

Die Artischocke ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet und wurde von den Römern und Griechen schon früh als Gemüsepflanze genutzt. Nach Mitteleuropa kam sie erst im 15. Jahrhundert. Weitgehend unbekannt ist, dass im 17. Jahrhundert nicht nur die dekorativen Blütenböden mit den im unteren Bereich fleischigen Hüllblättern, sondern auch die fleischigen Blattstiele und die Mittelrippen der Blätter geerntet und verzehrt wurden. Ähnlich wie beim ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung