Ein Engel mahnt zur Toleranz

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Fr, 11. Oktober 2019

Emmendingen

BZ-Plus Das Projekt der Künstler Gregor Merten und Carmen Dietrich soll auch in Emmendingen für interkulturelle Begegnung werben.

EMMENDINGEN. Durch die jüngsten Ereignisse in Halle hat es erschreckende Aktualität erlangt, das Kunstprojekt "Engel der Kulturen" zur Förderung des interkulturellen Dialogs, das am Dienstag, 15. Oktober in einem Stationenweg durch die Stadt einen Nachmittag lang und darüber hinaus zu Toleranz und interkultureller Begegnung mahnen will. Die Bodenintarsie wird gegen 16.25 Uhr auf dem Schlossplatz im Beisein der beiden Künstler auf einer Grünfläche vor dem evangelischen Gemeindehaus eingelassen.

Unmittelbar vor dieser Aktion findet ein Stationenlauf statt mit einer rollbaren Stahlskulptur. Die drei geometrischen Figuren Quadrat, Dreieck, Kreis sowie die Andeutung der drei Symbole der Religionen Judentum (Davidstern), Christentum (Kreuz), Islam (Halbmond) finden in dieser Skulptur Platz. Dadurch wird laut Pfarrerin Irene Leicht zum Ausdruck gebracht: Immer neu gilt es, Unterschiedliches ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ