Account/Login

Mordgeschichten

Ein Journalist ist dem Serienmörder Pommerenke auf der Spur

  • Petra Kistler

  • Do, 28. Oktober 2010, 00:00 Uhr
    Karlsruhe

     

Eine Tour führt zu einigen Tatorten von Heinrich Pommerenke, der im Nachkriegsdeutschland von 5000 Polizisten gejagt wurde. "Wie ein Wolf" soll der Serientäter durch die Landschaft gezogen sein.

Blick auf die Stelle nahe der Halteste...r Ortenau. Dort leben noch Angehörige.  | Foto: Braunsperger/Pictuare alliance
Blick auf die Stelle nahe der Haltestelle Endingen, an der der Sexualmörder Heinrich Pommerenke sein Opfer, eine 21-Jährige Heidelbergerin, aus dem Zug geworfen hatte. Dorthin führt Thomas Staisch allerdings nicht. Ebenso wenig nach Hohberg in der Ortenau. Dort leben noch Angehörige. Foto: Braunsperger/Pictuare alliance
1/2
"Pommerenke-Wetter." Thomas Staisch zieht die Kapuze ein wenig fester um den Kopf und zeigt durch den Nebel auf einen verschneiten Abhang an der Autobahnausfahrt Karlsruhe-Durlach. "Hier geschah der erste Mord."
In der Nacht des 27. Februar 1959 lauert Heinrich Pommerenke der Flüchtlingsfrau Hilda Konther, 49, auf. Die Kontoristin ist auf dem Weg nach Hause. Pommerenke stürzt sich auf sie, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar