Projekt

Ein Kollektiv will in Freiburg einen queerfeministischen Sexshop eröffnen

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Do, 13. Januar 2022 um 17:04 Uhr

Freiburg

Ein Sexshop für alle: Das ist das Ziel von zehn Freiburgerinnen und Freiburgern. Sexspielzeug, Menstruationsartikel und auch Workshops soll es dort geben. Was noch fehlt, ist ein Raum.

Sie wollen einen Sexshop eröffnen, der nicht den gängigen Klischees entspricht: Das Freiburger Kollektiv "Erogene Zone". Sexpositiv und queerfeministisch soll ihr Laden werden, außerdem kollektivistisch geführt. Die zehnköpfige Gruppe plant und feilt schon seit Monaten an diesem Vorhaben. Seit Wochen sind sie in Freiburg auf der Suche nach ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung