Kleines Glück

Ein Mandala aus Naturmaterialien – fast

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. Mai 2021 um 11:01 Uhr

Leben heute

Ein Eis dank hilfsbereiter Mitmenschen und eine etwas andere Hausaufgabe – die kleinen Glücke der Woche.

So viel Freude

Einen herrlichen Wandertag wollten meine Enkelin und ich am Schluchsee beenden. Also Halt am Parkplatz und über die Staumauer zum Seeufer. Toll, der Kiosk ist offen, schön, dann holen wir uns noch ein Eis, juhu. Eis und Espresso bestellt, aber oh Schreck, den Geldbeutel im Kofferraum gelassen! Der Kioskbetreiber meinte, dass das nicht schlimm sei, dann könne ich beim nächsten Mal bezahlen. Das war schon eine tolle Geste, aber es kommt noch besser: Eine Dame hörte von unserem Malheur und spontan bezahlte sie unsere Köstlichkeiten. So viel Freude, in dieser schweren Zeit.
Jutta Fahrian, Höchenschwand

Müll-Mandala

Vor einiger Zeit stand als freiwillige Aufgabe auf dem Fernlern-Plan der dritten Klasse: "Sammle bei einem Spaziergang Materialien aus der Natur und baue ein Mandala." Eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Arbeitsblättern und Lernvideos. Mein Sohn hat die Aufgabe auf seine Weise interpretiert, Müll aus den Hecken und Wiesen gesammelt und zu einem kleinen Kunstwerk gelegt. Natürlich haben wir später alles sortiert und entsorgt. Diese Aufgabe hat Spaß gemacht und mein Sohn hat sicher nicht weniger als bei einem Arbeitsblatt gelernt.
Stephanie und Jonathan Gutgsell, Wittnau
Schicken Sie uns Ihr kleines Glück mit Namen und Wohnort an: leben@badische-zeitung.de