Ein neues Gebäude ergänzt den Campus

Volker Münch

Von Volker Münch

Fr, 09. Oktober 2020

Haus & Garten

Nachhaltige Bauweise unter ökologischen Aspekten unterstreicht die Wertigkeit des Neubaus der Freien Waldorfschule Markgräflerland in Müllheim.

. Rund zwei Millionen Euro investierte die Freie Waldorfschule Markgräflerland in Müllheim in ein neues Gebäude am Nordrand ihres Campus auf dem Zirkusplatz in der Goethestraße. Dort entstanden auf einer Grundfläche von rund 540 Quadratmetern unter anderem ein Mehrzweckraum, ein Raum für die Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung, eine Teeküche und im Obergeschoss ein Eurythmieraum sowie zwei Fachräume.

Lichtdurchflutet präsentiert sich das neue Gebäude mit seiner Vielfalt. Dazu gehören ein flach geneigtes Dach, eine Dachbegrünung sowie eine Holzfassade, die der Gebäudekonstruktion in Holzständerbauweise eine besondere Optik verleiht. Architekt Helmut Bühler und sein Team wie auch die Waldorfschule als Bauherrin legten auf eine nachhaltige Bauweise großen Wert. Deshalb wurden überwiegend natürliche Baustoffe wie Holz, eine Holzfaserdämmung, Holzdielen und Linoleumboden verbaut. Naturfarbenanstriche, Lasuren, Holzinnentüren, wertige Holz-Alu-Fenster und die Holzfassade aus unbehandeltem Douglasienholzleisten unterstreichen den Anspruch auf die nachhaltige natürliche Bauweise.

Ökologisch ist auch die Heiztechnik. Das Gebäude ist an das Fernwärmenetz der Holzwärme Müllheim angeschlossen. Modern und energiesparend ist die Beleuchtung, die in effizienter LED-Technik ausgeführt wurde.

Mit dem neuen Gebäude ging für die Waldorfschule ein lang gehegter Wunsch nach weiteren modernen Schulräumen in Erfüllung. Seit ihrer Gründung im Schuljahr 1987/88 hat die Waldorfschule eine enorme Entwicklung genommen. Heute werden an der privaten Schule 390 Schülerinnen und Schüler unterrichtet – mit steigender Tendenz.

Das neue Schulhaus ergänzt die verschiedenen denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Artilleriekaserne, die im Laufe der Jahre von der Schule erworben und für ihre Unterrichtszwecke umgebaut wurden.

Heute gibt es eine einzügige Grundschule, die sogenannte Unterstufe mit den Klassen eins bis vier, die Mittelstufe mit den Klassen fünf bis acht und die Oberstufe mit den Klassen neun bis zwölf. An der Müllheimer Waldorfschule können die Schüler sowohl den Hauptschul- als auch den Realschulabschluss erwerben. Über ein 13. Schuljahr wird auch das Abitur möglich gemacht.