Debatte

Ein runder Tisch soll den Streit um den Müllheimer Eichwald lösen

Alexander Huber

Von Alexander Huber

Fr, 22. Februar 2019 um 12:11 Uhr

Müllheim

BZ-Plus Die Bürgerinitiative kritisiert in einer Gemeinderatssitzung einen zu straken Einschlag im Müllheimer Eichwald. Forstexperten verteidigen die Strategie im Gemeinderat. Ein runder Tisch soll nun helfen.

Ist die derzeitige Strategie zur Bewirtschaftung des Müllheimer Eichwalds, speziell zur Verjüngung der Eichenbestände, die richtige? Zu dieser strittigen Frage soll es einen runden Tisch mit Experten geben. Das ist das Ergebnis einer langen Aussprache im Müllheimer Gemeinderat am Mittwochabend, in der es um das aktuelle Forsteinrichtungswerk der Stadt geht, das sowohl in Teilen der Bürgerschaft als auch in Teilen des Gemeinderates in die Kritik geraten ist.

Mehrere Forstexperten geben der Stadt recht
Nur sehr selten erfreuen sich Gemeinderatssitzungen einer derart großen Aufmerksamkeit. Vor allem Vertreter der Bürgerinitiative "Rettet den Eichwald" waren am Mittwochabend in so großer Zahl im Rathaus erschienen, dass nicht alle Besucher im Ratssaal Platz fanden und einige durch die geöffnete Saaltüre der Diskussion folgen mussten. Die Stadtverwaltung ließ einen ganzen Reigen von Forstexperten auffahren, die mit ihren Ausführungen aus unterschiedlichen Perspektiven mit einer Fülle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ