SC Freiburg

Ein SC-Quartett ist mit Nationalteams unterwegs

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Do, 21. März 2019 um 12:57 Uhr

SC Freiburg

An diesem Wochenende pausiert die Fußball-Bundesliga und damit auch der SC Freiburg. Auf der faulen Haut liegen die Kicker dennoch nicht. Vier sind mit Nationalteams unterwegs.

Die daheimgebliebenen Spieler des Sportclubs bereiten sich bereits auf das nächste Punktspiel vor, das für alle Beteiligten ein besonderes sein dürfte. Schließlich gastiert der deutsche Rekordmeister FC Bayern München am Samstag, 30. März (Anpfiff: 15.30 Uhr), in Freiburg. Dann dürften beim Tabellenführer auch die von Bundestrainer Joachim Löw ausgebooteten Ex-Weltmeister Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller mit dabei sein. Und der SC hofft, dass – wie im Hinspiel in München (1:1) – mindestens ein Punkt herausspringt.

Abrashi und Co. gegen die Türkei und gegen Andorra

Vier Fußballer des Sportclubs haben vor dem Bayern-Spiel indes noch andere Aufgaben zu bewältigen, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilt. Zum Start in die EM-Qualifikation geht es für den defensiven Mittelfeldspieler Amir Abrashi und seine albanischen Nationalelf daheim gegen die Türkei. Der zweite Gegner ist Andorra. Offensivakteur Vincenzo Grifo, der für die italienische Nationalmannschaft unterwegs ist, kickt mit seinem Team in der EM-Quali gegen Finnland und Liechtenstein.



Auch zwei deutsche SC-Fußballer sind in Sachen Nationalelf unterwegs: Pascal Stenzel und Luca Waldschmidt. Der Außenverteidiger und der Offensivakteur haben eine Einladung für die U-21-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhalten. Sie testen am Donnerstag (18.30 Uhr/Eurosport) in Essen gegen Frankreich. Am Dienstag, 26. März (20.45 Uhr/ ProSieben MAXX), spielt die deutsche U-21-Mannschaft dann in Bournemouth gegen England.
Spiele genau terminiert

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat übrigens die genauen Ansetzungen für die restlichen Spiele der Bundesliga-Saison 2018/19 bekannt gegeben. Für den SC Freiburg ergeben sich folgende Termine.
  • Samstag, 13. April, 15.30 Uhr: Werder Bremen – SC
  • Sonntag, 21. April, 15.30 Uhr: SC – Borussia Dortmund; Samstag, 27. April, 15.30 Uhr: RB Leipzig – SC
  • Sonntag, 5. Mai, 15.30 Uhr: SC – Fortuna Düsseldorf
  • Samstag, 11. Mai, 15.30 Uhr : Hannover 96 – SC
  • Samstag, 18. Mai, 15.30 Uhr: SC – 1. FC Nürnberg