Ein Zuhause für die Zeller Fasnacht

Nicolai Ernesto Kapitz

Von Nicolai Ernesto Kapitz

Do, 30. August 2018

Zell im Wiesental

Das Zeller Fasnachtshus wird am 9. September nach elfjähriger Sanierungszeit feierlich eingeweiht / Das Haus ist Archiv, Treffpunkt und Museum zugleich.

ZELL. In Zell ist die Fasnacht zu Hause und umgekehrt, die Zeller sind in der Fasnacht zu Hause. Dafür, dass aus dieser sprichwörtlichen Heimat nun auch eine handfeste wird, hat der Förderverein Fasnachtshus die vergangenen elf Jahre gearbeitet. Es sollte in der Schönauer Straße ein Zuhause für die Zeller Fasnacht entstehen. Nun ist es so weit: Das Zeller Fasnachtshus ist so gut wie fertig. Am 9. September – sozusagen am "Nüünte Nüünte" – wird das Domizil eingeweiht.

"Eigentlich", erklärt Peter Zluhan bei einem Rundgang durch die fast fertigen Räume, "sollte es nur ein Archiv und Lager werden." Doch was in den zurückliegenden elf Jahren in der Schönauer Straße 56 entstanden ist, geht weit über die ursprünglichen Pläne hinaus. Die Fasnachtsgesellschaft Zell hat das Haus 2005 gekauft, um Platz zu haben für fasnächtliche Utensilien. "Weil jeder was auf dem Speicher hatte. Aber wenn man es gebraucht hat, war es weg", berichtet Peter Zluhan. Der 66-Jährige ist der Ideengeber, der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ