Account/Login

Einblendung aus der Ferne

Volker Bauermeister
  • Sa, 25. August 2007
    Kultur

     

DOCUMENTA EINZELHEITEN: Der Holzdruck des Japaners Hokusai ist das abstrakte Konzentrat vieler Bildwanderungen.

Noch einen Monat lang ist die Documenta 12 zu sehen. Noch dreißig ihrer 100 Tage. Die Kritik war teils schroff. Die Kunstszene versteht schlecht, dass die Ausstellung auf die Standards der Kunstszene verzichtet. Der große Besucherstrom läuft an den Kritikern vorbei. Eine kleine Reihe von Texten will sich hier den Betrachtern noch einmal anschließen – Porträtminiaturen einiger Einzelheiten, die etwas von Ansatz und Denkmuster der Documenta verraten.

Ein bescheidenes Papierstück, leicht gebräuntes Doppelblatt mit Knitterspuren. Ein Holzdruck von Katsushika Hokusai. Die Grafik eines Japaners des 18./19. Jahrhunderts an dieser Stelle, in einem Themenfeld der Kunst der Gegenwart?! In einem Anhang der Ausstellung ist sie zu finden, im Schloss Wilhelmshöhe. ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar