Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2014 II

Eine einzigartige Rettungsaktion

Mo, 30. Juni 2014 um 09:50 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Paul Eyres, Klasse 4b, Talschule Wehr GS mit GFK

Bei der Badischen Zeitung sucht der Chefredakteur für seine ZISCH-Seite einen interessanten Bericht über Nilpferde. Dafür schickt er seinen besten Fotografen Mirakulix nach Afrika, wo Nilpferde beheimatet sind, um dort über diese Tiere zu recherchieren.

Mirakulix macht sich mit dem Flugzeug auf den Weg zum größten Fluss der Welt, dem Nil. Am Strand des Nils schlägt er sein Lager, auf den gut für die kalte Nacht vorgewärmten Sand, auf. Der Fotograf zieht sich müde in sein Zelt zurück und schläft ein.
Plötzlich ertönt ein lautes, angsteinflößendes Gejaule außerhalb des Zeltes:
Vor ihm stehen sechs zähnefletschende Hyänen!
"Was mache ich nur?", fragt sich der Fotograf und ruft: "Hilfe, Hilfe!"

Da hört Mirakulix ein lautes Plantschen:
Ein Nilpferd, das vom Lärm aus dem Fluss angelockt wurde, bewegt sich mit stampfenden Schritten auf ihn zu. Das Nilpferd reißt sein gigantisches Maul mit seinen riesigen zwei Eckzähnen auf und schlägt die Hyänen so in die Flucht.

Mirakulix hat gerade noch Zeit, einige einzigartige Fotos von dieser Rettungs-aktion zu schießen. Mit diesen tollen Fotos nach Hause zurück gekehrt, wird er von seinem Chefredakteur zum Fotografen des Jahres für die BZ gewählt!