Veranstaltung in Ebnet

Eine einzige Schmierenkomödie

Irene Kluge

Von Irene Kluge (Freiburg)

Mo, 22. Februar 2021

Leserbriefe Freiburg

Zum Bericht "Religion oder Regelverstoß?" über einen als "religiöse Veranstaltung" angekündigten Termin mit Konzert in Schloss Ebnet (BZ vom 16. Februar) und weitere Texte zum Thema.

Herr Wermter, der "Prediger", freut sich sicher sehr über die ausführliche Berichterstattung dieser als Gottesdienst getarnten Veranstaltung in Ihrer Zeitung. Ein kurzer Hinweis auf Seite 1 hätte wahrlich genügt, um über diese unsägliche Schmierenkomödie zu informieren.

Erbost, nein, sehr wütend, bin ich, dass in derselben Zeitung noch ein ausführlicher Bericht über diese total verlogene Veranstaltung folgte. Die Beschreibung des Ablaufs der dreistündigen Veranstaltung spricht für sich, eine einzige Schmierenkomödie.

Dass man diesen Herrn nicht mit einem saftigen Bußgeldbescheid bestrafen kann, fasse ich nicht. So glasklar ist für jeden denkenden und empfindenden Menschen diese verlogene und sogar ganz schlecht getarnte Veranstaltung als das zu sehen, was sie sein soll: eine einzige Provokation.

Geschickt hat Herr Wermter den Tenor und den Schlossherrn von Gayling vor seinen ideologischen Karren gespannt. Wobei es mir schwerfällt zu glauben, dass niemand gewusst hat, mit wem er es zu tun hat.Irene Kluge, Freiburg