Eine Entspannungspolitik der besonderen Art

Jutta Wagemann

Von Jutta Wagemann

Fr, 02. Februar 2001

Kommentare

Die Grünen und die Gewerkschaften planen ein Spitzentreffen: Neues Wohlwollen soll das alte Misstrauen ablösen.

Hochherrschaftliche Räume haben sie sich für ihr Gespräch ausgesucht: In der vornehmen Parlamentarischen Gesellschaft, direkt gegenüber dem Reichstag, wollen am kommenden Dienstag die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Grünen die letzten Reste ihres Streits mit der IG Metall ausräumen. Auf zwei Stunden ist das Treffen mit den Gewerkschaftschefs Klaus Zwickel und Jürgen Peters angesetzt - Themen dürfte es zur Genüge geben.

Das Zusammentreffen ist keineswegs selbstverständlich. Schließlich haben Gewerkschaften traditionell eine Nähe zur SPD, nicht zu den Grünen. Noch Mitte der neunziger Jahre bezeichnete der damalige IG-Chemie-Vorsitzende ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ