Account/Login

Corona-Alltag

Eine Familie aus Wyhlen erzählt, wie es ihr in der Pandemie geht

Annika Sindlinger
  • Mi, 07. April 2021, 08:01 Uhr
    Grenzach-Wyhlen

     

BZ-Plus Kein Turntraining, die Klassenkameraden nur am Bildschirm sehen: Die Pandemie verlangt Kindern und Jugendlichen viel ab. Der fehlende Sozialkontakt belastet sie. Wie geht es einer Familie aus Wyhlen?

Rebekka (von links), Mira, Soraya und Stefan Schork  | Foto: Annika Sindlinger
Rebekka (von links), Mira, Soraya und Stefan Schork Foto: Annika Sindlinger
Bereits jetzt ist erkennbar, dass vor allem die Jüngsten unter der Isolation leiden. Familie Schork aus Wyhlen erzählt, wie es ihr in der Pandemie geht und wie sie versucht das Beste aus der Situation zu machen.
Seit Mitte Dezember war Soraya Schork nicht mehr in der Schule. Neid erfüllte die Siebtklässlerin als sich ihre kleine Schwester Mira am 15. März frühmorgens wieder auf den Weg zum Lise-Meitner-Gymnasium machte. "Ich wäre auch froh, wenn ich keinen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar