Eine faszinierende Klangmagie

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Di, 15. Mai 2018

Laufenburg

Christina Moser und Richard Octaviano Kogima beeindrucken die Besucher im Schlössle bei Benefizkonzert für einen neuen Flügel.

LAUFENBURG. Zeit und Raum schienen aufgehoben, als die junge Geigerin Christina Moser und ihr Klavierpartner Richard Octaviano Kogima das Stück "Fratres" des estnischen Gegenwartskomponisten Arvo Pärt spielten. Dieses Stück des großen Mystikers Pärt entfaltete beim Konzert am Sonntag im Laufenburger Schlössle eine faszinierende Klangmagie und meditative Suggestionskraft.

Die aus Laufenburg stammende Christina Moser, die ihr Masterstudium in Zürich absolviert, und der brasilianische Pianist Richard Octaviano Kogima, der in Zürich lebt, bildeten bei diesem Benefizkonzert zugunsten des neuen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung