Serie "Schuld und Verbrechen"

Eine Medienpsychologin erklärt, warum Verbrechen auf großes Interesse stoßen

Annika Sindlinger

Von Annika Sindlinger

Fr, 12. August 2022 um 18:30 Uhr

Südwest

BZ-Abo Der Sonntagabend gehört für viele ganz den Tatort-Ermittlerinnen. Krimis reihen sich in den Regalen aneinander. Und True-Crime-Podcasts finden Millionen Hörerinnen und Hörer. Aber warum eigentlich?

BZ: Frau Wagner, sind Sie selbst auch ein Crime-Fan?
Wagner: Ja, klar. Vor allem von True-Crime-Podcasts. Ich bin mit fiktiven Krimis aufgewachsen. Deswegen ist es für mich nun umso spannender, die Geschichten kennenzulernen, die oft als Vorlage für die Fiktion dienen. Die Podcasts kann ich problemlos nebenbei hören – auf dem Weg zur Arbeit oder während eines Spaziergangs. Manchmal mache ich auch einen Podcast an, wenn ich abends noch nicht gleich schlafen kann. Das hört sich zunächst paradox an, aber Spannung und Entspannung ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung