Eine trügerische Idylle

Anne Freyer

Von Anne Freyer

Mi, 25. September 2019

Staufen

Galerie K in Staufen spürt mit zeitgenössischen Werken gegenwärtigen Problemen nach.

STAUFEN. Ernst ist das Leben, und heiter ist die Kunst? Ja, in weiten Teilen, aber nicht nur. Denn zu allen Zeiten sahen sich Kunstschaffende aller Couleur aufgerufen, die in ihrer jeweiligen Epoche als Probleme wahrgenommenen Zeichen ihrer Zeit kritisch aufzugreifen und sichtbar zu machen. In der zeitgenössischen Malerei gehören zu ihnen die zwei Künstler, deren Arbeiten als Auftakt der neuen Saison in der Galerie K zu Grunern zu sehen sind: David Stegmann und Johannes Mundinger.

Im Jahr 1982 geboren, in Freiburg der eine, in Offenburg der andere, gehören sie zu der Generation, die sich einer außergewöhnlichen Herausforderung gegenübersieht: dem Klimawandel und seinen unabsehbaren Folgen für oder gegen den Fortbestand der Erde. Dieser Thematik stellen sie sich – jeder auf seine Weise. Vor rund 20 Jahren begannen sie etwa zeitgleich damit, sich in der sogenannten "Streetart" auszuprobieren, die sich ja in letzter Zeit zu einer anerkannten Kunstform entwickelt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ