Eine Wortwahl, die irritiert

Thomas Maron

Von Thomas Maron

Di, 27. Januar 2009

Deutschland

Dass Müntefering die Linkspartei indirekt in die Nähe des Nationalsozialismus rückt, behagt vielen Sozialdemokraten nicht

BERLIN. SPD-Chef Franz Müntefering hat mit seiner Unterstellung, die Linke mache eine "nationale soziale Politik", auch in der eigenen Partei für Irritationen gesorgt. Laut kritisieren mag das zwar keiner. Aber nicht alle halten es für klug, die Linke derart zu diffamieren.

Die SPD präsentiert sich derzeit so geschlossen wie selten. Und weil flügelübergreifend Einigkeit herrscht, dass die Union nur gemeinsam eingeholt werden kann, halten sich Kritiker von Parteichef Franz Müntefering derzeit in Deckung. Zumal man in der Partei einhellig der Meinung ist, dass die SPD unter Müntefering erheblich an Schlagkraft gewonnen hat. Aber unter der Oberfläche regt sich Unbehagen am Wahlkampfkurs. Und das nicht erst seit einem Interview in der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung