"Einige Mühen auf mich genommen"

Marlies Jung-Knoblich

Von Marlies Jung-Knoblich

Do, 29. September 2011

Schopfheim

BZ-INTERVIEW mit Waldemar Lutz, der Ehrengast beim Papstbesuch auf dem Münsterplatz und beim Gottesdienst war.

SCHOPFHEIM. Als Mitglied der Kirchensteuervertretung, die den gesamten Bistumshaushalt beschließt, und die auch den Papstbesuch "absegnen" musste, war Waldemar Lutz aus Schopfheim als Ehrengast zum Papstbesuch in Freiburg eingeladen. Mit dabei war auch Klaus König als kirchlicher Beauftragter der kaufmännischen Schulen Schopfheim. Lutz war am Samstag beim Empfang auf dem Münsterplatz und am Sonntag beim Gottesdienst dabei. Redakteurin Marlies Jung-Knoblich sprach mit ihm Lutz über seine Erfahrungen.

BZ: Wie haben Sie den Empfang des Papstes auf dem Münsterplatz erlebt?

Waldemar Lutz: Ich stand keine 20 Meter vom Papst entfernt. Das ist natürlich schon ein besonderes Erlebnis. Doch dafür musste ich einige Mühen auf mich nehmen. Relativ leicht war es, einen Parkplatz zu finden. Dann allerdings musste ich eine Stunde lang auf den Einlass zum Münsterplatz warten, dort noch einmal drei Stunden, bis der Papst ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ