Account/Login

Datenschutz

Eisenmann setzt auf Microsoft-Plattform für Schulen und erntet Kritik

Axel Habermehl
  • Do, 23. Juli 2020, 20:30 Uhr
    Südwest

     

Das Kultusministerium plant eine digitale Bildungsplattform für Schulen – unter Anschaffung von Microsoft-Anwendungen. Datenschutzkritische Stimmen kommen vom Landesbeauftragten Stefan Brink.

Susanne Eisenmann (CDU).  | Foto: Marijan Murat (dpa)
Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Marijan Murat (dpa)
Das Kultusministerium und der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit streiten um die Anschaffung von Microsoft-Anwendungen für die geplante digitale Bildungsplattform. Das geht aus Unterlagen hervor, die der BZ vorliegen.
Am Dienstag fand bei der Kabinettssitzung der grün-schwarzen Landesregierung eine scheinbar unendliche Geschichte ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar