Oberrhein

Defektes Ventil im Akw Fessenheim – Reaktor 1 steht wieder still

Bärbel Nückles und dpa

Von Bärbel Nückles & dpa

Di, 02. April 2019 um 08:56 Uhr

Elsass

Pannen, immer neue Pannen in Fessenheim: Nun musste ein Reaktor des elsässischen Atommeilers heruntergefahren werden, weil ein Ventil Probleme macht.

Betroffen ist der Reaktor 1 des Atomkraftwerks Fessenheim. Er musste am Montagnachmittag ungeplant heruntergefahren werden. In einer ersten Mitteilung des Betreibers Electricité de France (EDF) heißt es, an einem Ventil sei ein Problem festgestellt worden. Bislang gibt es keine Angabe, wo genau sich dieses Ventil befindet. Unspezifisch heißt es weiter: Der Reaktor sei angehalten worden, um den Fehler zu beheben.

Reaktor 1 war erst im März wieder in Betrieb gegangen, nachdem er seit Mitte Januar mit neuen Brennelementen geladen und gewartet worden war. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass in diesem Zeitraum ein Reinigungsroboter versehentlich in den noch geöffneten Druckbehälter gestürzt war. Der Roboter wurde von der Kühlung angesaugt.

Das Kraftwerk Fessenheim im Elsass ist das älteste noch laufende Atomkraftwerk Frankreichs und gilt bei Kritikern als Sicherheitsrisiko. Es soll im Sommer 2020 endgültig geschlossen werden, wie Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron Ende November zusicherte.

Mehr zum Thema: