Stuttgart

Eltern eines Raser-Opfers durchleiden einen Albtraum, der nie endet

Axel Spilcker

Von Axel Spilcker

Mi, 21. August 2019 um 16:40 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Anklage lautet auf Mord: In Stuttgart muss ein 20-Jähriger vor Gericht, der ein junges Paar mit einem getunten Jaguar zu Tode gefahren haben soll. Unser Autor hat die Eltern der getöteten Frau getroffen.

Das weiße Jaguar-Coupé beschleunigt mitten in der Stuttgarter Innenstadt auf 140 Stundenkilometer. Mert T. tritt das Gaspedal durch. So geben es spätere Ermittlungen wieder. Der 550 PS starke Motor brüllt auf, der 20-Jährige ist im Geschwindigkeitsrausch. Er zeigt seinem Kumpel, der verängstigt neben ihm sitzt, was es heißt, mit so einem Nobel-Schlitten durch die Nacht des 6. März 2019 zu jagen. Den ganzen Tag lang hat er seine Freunde von der Nordbronx-Chat-Gruppe mit dem eigens für den Tag gemieteten Boliden durch die Gegend gefahren. Natürlich mit enormem Speed. Alle sind ganz heiß auf schnelle Karren und betteln um eine Mitnahme im Jaguar.

"Dem Verbrecher war das Leben unserer Tochter völlig gleich, der wollte nur seinen Freunden zeigen, was er für ein toller Typ ist." Mutter Carmen B. Wen interessieren da noch die Verkehrsregeln? Die Tachonadel steigt hoch. 3,5 Sekunden vor der Kollision zeigt sie 157 Sachen an, eine Sekunde später rast der Sportwagen mit 168,69 Stundenkilometern durch das Bahnhofsviertel, in dem nur Tempo 50 erlaubt ist. Plötzlich biegt ein Wagen in die viel befahrene Rosensteinstraße. Mert T. versucht auszuweichen, verliert die Kontrolle über das Auto, bremst viel zu spät und knallt direkt in einen kleinen weißen Citroën, der an einer Ausfahrt von einem Parkplatz darauf wartet, auf die Straße einzubiegen. Der Citroën wird durch die Wucht zehn Meter weiter an einen Baum geschleudert, die beiden Insassen sind sofort tot. Der Todesfahrer überlebt unverletzt, genauso wie ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ